Umnutzung 'Alte Tonhalle'

9100 Herisau

Bauherrschaft
Privat

Projekt2013
LeistungenVorprojekt

Die 'alte Tonhalle' in Herisau wurde zwischen 1903 - 1905 im "Chalet-Stil" analog des Kurhauses in Gontenbad gebaut. Die ursprüngliche Nutzung sah einen grossen sowie einen kleinen Saal, Restauration, Fremdenzimmer und eine Wohnnutzung im Dachgeschoss vor. Heute wird das Gebäude als Gewerbeobjekt ohne Wohnnutzung genutzt.

Das markante, stattliche Gebäude verfügt über zwei Untergeschosse, drei Obergeschosse, einem Dachgeschoss sowie über eine begehbare Dachterrasse. Das Gebäude gilt als schützenswertes Objekt der Kategorie 2.

Mit einer Totalsanierung wird die Nutzung in Wohnen und Gewerbe aufgeteilt. Im Erdgeschoss werde Flächen für eine gewerbliche Nutzung freigespielt. Das Bedürfnis des grossen Saals ist jedoch nicht mehr gegeben, somit kann diese Fläche mit offenen Wohnungen bespielt werden. Diese werden über den bestehenden Laubengang erschlossen.

Im Dachgeschoss werden drei Wohnungen eingebaut und die Dachterrasse wird für alle Bewohner zugänglich gemacht.