Ersatzneubauten NBG Horgen

8810 Horgen

Bauherrschaft
Neue Baugenossenschaft Horgen

Wettbewerb2012, 3. Preis
Zusammenarbeitplanikum

Der Entwurf für die Ersatzneubauten auf dem gesamten Areal der Neuen Baugenossenschaft Horgen beruht auf der genauen Analyse des Bestandes und seiner näheren Umgebung. Die vorhandenen Qualitäten des Ortes bleiben mit dem Eingriff der ersten Etappe erhalten. Durch die Anordnung der drei Neubauten wird der bestehende Hofraum seeseitig räumlich gefasst.

Der grössere Teil des Hofraums wird mit der Erstellung der ersten Etappe baulich nicht tangiert und kann in seiner heutigen Form erhalten bleiben. Die präzise Setzung der neuen Baukörper wird durch die anspruchvolle Topografie und die geforderte Etappierung bestimmt. Die stark abfallenden, topografischen Verhältnisse im unteren Teil des Areals ermöglichen eine ideale Erschliessung der Tiefgarage. Dabei wird aufgrund ökonomischer Überlegungen darauf verzichtet, sämtliche Häuser mit direktem Zugang zur unterirdischen Parkierung anzubinden. Vielmehr soll wie bisher der zentrale Hof als Mittelpunkt der Überbauung mit gemeinsamen hofseitigen Zugängen zu den Häusern seine sozial und gesellschaftlich wertvolle Funktion beibehalten.